Warum ein gesundes Frühstück so wichtig ist!

Gesundes Frühstück

Das gesunde Frühstück – viele von uns vernachlässigen leider diese wichtige Mahlzeit für einen optimalen Start in den Tag. Aber wie sieht ein gesundes Frühstück aus? Was gibt mir genügend Energie bis zum Mittag? 

 

Ein gesundes Frühstück ist wichtiger als man denkt

Der Mensch braucht am Morgen vor allem eins: schnelle Energie, Vitamine für den ganzen Tag und Power bis zum Mittagessen.

Fakt ist: Unser Körper macht nachts eine Fastenphase durch und greift so auf seine Reserven zurück. Damit werden nur die nötigsten Funktionen, wie etwa die Herzfunktion und die Regulation der Körpertemperatur, gesteuert.

Wenn wir dann am Morgen aufstehen, sind also unsere Kohlenhydratspeicher entleert und der Blutzuckerspiegel ist im Keller. Der Körper befindet sich in einem Hungerzustand. Jetzt gilt es diese “leeren” Speicher wieder zu füllen und das am besten mit einem gesunden Frühstück.

Machen wir das nicht, kann die Konzentration in der Schule oder auf der Arbeit schnell nachlassen, da dem Gehirn der wichtigste Energielieferant fehlt: Kohlenhydrate in Form von Glukose!

 

Wenn man nicht frühstückt…

…startet man geschwächt und mit Heißhunger in den Tag. Bei einigen ist der Gedanke “wenn ich morgens nichts esse, nehme ich ab” fest verankert im Kopf und sie sind sich sicher, dass sie Recht haben. Im Hinblick auf Gewichtsabnahme in Form von Fettverbrennung ist das absoluter Schwachsinn.

Man nimmt nur ab, wenn man ein Defizit von zugeführten Kalorien zu verbrauchten Kalorien erreicht, allerdings geht das nur ohne die Heißhunger-Attacken am Tag.

Ein gesundes Frühstück hat Einfluss auf den Hunger des restlichen Tages

Aber warum?

Dadurch dass der Blutzuckerspiegel morgens im Keller ist, signalisiert unser Gehirn mit der Zeit “Ich hab Hunger”. Spätestens jetzt ist eine Heißhunger-Attacke vorprogrammiert und wir greifen zur nächstbesten Energiequelle. Leider ist es in den meisten Fällen nichts Gesundes sondern eher etwas Süßes  z.B. in Form von einem Stück Schokolade.

Das hat zur Folge, dass der enthaltene Zucker und die “schnell verdaulichen” Kohlenhydrate sofort ins Blut gelangen und den Blutzuckerspiegel nach oben jagen. Unser Körper reagiert nun mit einer verstärkten Insulinausschüttung und die nächste Heißhunger-Attacke steht bevor.

Wenn man also nicht frühstückt, hat man gleich mehrere Probleme:

  • Der Blutzuckerspiegel sinkt ab
  • Dadurch meldet das Gehirn: “Ich hab Hunger” → Heißhunger-Attacke
  • Die Konzentration lässt nach, wenn das Gehirn nicht mit Energie versorgt wird
  • Folglich geht die Leistungsfähigkeit nach unten
  • Der Körper wandelt Eiweiß in Kohlenhydrate um

Grade der letzte Punkt ist wichtig für Leute, die Fitness betreiben und Muskeln aufbauen wollen.

Fehlen dem Körper die Kohlenhydrate, dann wird entweder die Leistung reduziert oder er greift auf die nächst beste Energiequelle zu und das sind eben unsere Eiweißvorräten, also vor allem die Muskulatur. Eiweiß kann nämlich recht einfach in Kohlenhydrate umgewandelt werden.

 

Wie sieht nun ein ein gesundes Frühstück aus?

Das typische Frühstück besteht meistens aus Brot mit Butter, dazu Marmelade, Käse oder Wurst. Auch Müsli und Cornflakes sind sehr beliebt. Gesundes Frühstück sieht da anders aus und ist bei den Meisten von uns leider noch Mangelware.

Man kann ein “perfektes gesundes Frühstück” nicht genau beschreiben und Vorgaben machen, da es einfach zu viele verschiedene Frühstückstypen gibt. Doch es gibt ein paar Grundregeln, die man beherzigen sollte. So gibt es Nahrungsmittel, die Ihr bedenkenlos zu euch nehmen könnt und solche, die ihr hingegen unbedingt vermeiden solltet.

Das solltet ihr meiden:

  • Weißmehlprodukte (bestehen aus Einfachzucker und erhöhen den Blutzuckerspiegel). Dazu gehören normale Brötchen, Weißbrot, Croissant, normales Toastbrot und Kuchen! Statt Weißmehl lieber Vollkornprodukte kaufen.
  • süße, mit Zucker versetzte Brotaufstriche.
  • auf tierisches Fett verzichten (keine Streichwurst wie Leberwurst, Mettwurst und Teewurst verwenden, ebenso keinen Speck und fetten Schinken).
  • Vollmilch bzw. generell auf Milchprodukte verzichten. Alternativen: Reisdrink, Haferdrink und Sojadrink
  • Cornflakes mit viel Zucker.

Es gilt, reichlich Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe sowie komplexe Kohlenhydrate statt Einfachzucker zu essen.

Und diese Produkte könnt ihr gerne verwenden (eine kleine Auswahl): 

  • Haferflocken mit Saaten, Reisdrink und frischem Obst 

Optimaler Energie-, Vitamin-, und Mineralstofflieferant. Sehr ballaststoffreich und hoher Anteil an langsam verdaulichen Kohlenhydraten. Das Frühstück macht lange satt und ist mein persönlicher Favorit.

  • Alle Arten von Vollkornprodukten (z.B. Vollkornbrötchen, dunkle Brotsorten und auch Roggenbrot)

Wer schon mal ein Vollkornbrötchen gegessen hat, merkt schnell, dass man dieses viel länger kauen muss und es sehr schnell satt macht. Von den normalen Weißmehlbrötchen kann man locker 3-4 Stück essen, ohne wirklich satt zu werden, während bei Vollkornbrötchen 2 Stück eher ausreichen.

  • Vegetarische Brotaufstriche

Hier unbedingt auf die Inhaltsstoffe und Qualität achten. Hier sind oft versteckte Geschmacksverstärker im Einsatz. Am besten in einem Naturkostladen kaufen.

  • Viel Gemüse wie z.B. Gurken, Tomaten, Paprika, Radieschen

Kann optimal als Beilage für die oben genannten vegetarischen Brotaufstriche verwendet werden.

  • Frisches Obst

Am besten aus der Saison. Äpfel und Bananen gehen immer.

  • Zuckerarmes Müsli aus frisch geschrotetem Getreide

Hier ebenfalls auf einen hohen Vollkornanteil achten.

  • Frische Kräuter

Zum Beispiel: Schnittlauch, Petersilie oder Kresse

  • Wenn Milchprodukte, dann in geringen Mengen

Naturjoghurt, fettarmer Käse, Hüttenkäse, Magerquark

  • 1-2 Eier

Bitte vom Naturkostladen oder von einem Landwirt eures Vertrauens, der Hühner in Freilandhaltung hält.

  • Reisdrink, Haferdrink und Sojamilch

Eine gute Alternative zu Milch.

  • Gesunde Getränke

Wasser, frisch gepresster Orangensaft, Tee (z.B. Grüner Tee, Schwarzer Tee oder Kräutertee), eine Tasse Kaffee als Wachmacher, Gemüsesäfte

Ihr seht also, dass es eine ganze Menge an “guten” und “weniger guten” Lebensmitteln gibt, die ein gesundes Frühstück ausmachen. Die oben genannten Produkte sind nur Beispiele und dienen als Anregung, hier gibt es noch zig andere, die man auflisten könnte.

 

Ein gesundes Frühstück für zwischendurch

Natürlich gibt es auch Menschen unter uns, die morgens einfach keinen Hunger haben oder nicht so viel essen können. Hier spielt bei vielen der “morgendliche Stress” eine große Rolle.

Aber auch das lässt sich leicht ändern, wenn man es will. Hier gilt: Vorarbeit ist die halbe Miete. Wer sich also abends schon sein Frühstück zubereitet, der muss es am nächsten Tag nur noch aus dem Kühlschrank holen und essen. 

Ein gutes Beispiel sind “Overnight Oats”. Schnell zubereitet, einziehen lassen und sie geben genug Power am Morgen.

 

Vorsicht Kalorienfalle!

Auf dem Weg zur Arbeit oder Schule kommt man an dem ein oder anderen Bäcker vorbei und wenn man vorher nichts isst, verleitet das Hungergefühl uns dazu, sich dort mal schnell was zu holen.

Hier gilt aber besondere Vorsicht: Die lecker duftenden Stückchen haben es in sich.

Croissant, Käsestange, Plunderstückchen und ein belegtes Ciabatta-Brötchen zum Beispiel sind wahre Kalorienbomben und machen nur für kurze Zeit satt.

 

Fazit

Frühstücken ist wichtiger als man denkt. Vor allem in Bezug auf Leistungsfähigkeit und Konzentration am frühen Morgen sollte auf ein gesundes Frühstück nicht verzichtet werden. Nehmt euch also die Zeit oder bereitet das Essen am Vorabend zu.

Gleiches gilt für Leute, die Fett verbrennen (abnehmen) möchten. Mit einem guten Frühstück vermeidet man Heißhunger-Attacken und schiebt sich keine unnötigen Kalorien rein.


 

Kommentare

Kommentare

1 Response

  1. Anton Heinrichs sagt:

    Nicht umsonst wird ja gemeint das das Frühstück das wichtigste Mahl am Tag ist. Ein Gesundes Frühstück wirkt Wunder. Ich mag am liebsten 3 Eier mit Schinken und Vollkornbrot. Die Energie reicht mir bis zu dem Nachmittag.

    Gruß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.